<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=2903354&amp;fmt=gif">
Ratgeber

Faceted Search: Optimierung der User Experience im Online Shop

Erfahren Sie in diesem Ratgeber, wie Sie mit Faceted Search und Guided Selling die User Experience in Ihrem Online-Shop verbessern können.


Faceted Search in Online Shops dient der Verbesserung der Suchfunktion, damit Kunden unkompliziert ihr Wunschprodukt finden. Die Facettierung ermöglicht den Benutzern durch mehrfache Suchoptionen das passende Produkt herauszufiltern und die Auswahl nach Kategorie, Qualität, Preis, oder Thema zu spezifizieren.

Da über 50% der Besucher einer Webseite den Kauf abbrechen, verzichtet heutzutage kaum noch ein Online-Shop auf die Facettensuche. Denn je genauer die Produktsuche eingekreist werden kann, desto schneller verläuft der Kaufprozess und der Kunde macht eine positive Erfahrung.

Das Problem ist nur, dass die meisten Kunden oft nicht wissen, wonach Sie suchen, wenn sie einen E-Commerce Shop betreten! Deswegen bietet Faceted Search Suchkriterien an, die die Interessenten dabei unterstützt, klar zu benennen was sie sich vorstellen, sodass sie Schritt-für-Schritt zum Wunschprodukt geleitet werden können.

In unserem Ratgeber über Faceted Search in Online Shops zeigen wir Ihnen, wie Sie durch präzise Tools die User Experience optimieren können, die Conversion Rate erhöhen, und somit den Umsatz steigern. Wir gehen außerdem darauf ein, was Sie beim Implementieren der Facettennavigation unbedingt beachten sollten und welche Probleme aus SEO-Sicht im Onlineshop auftreten können.

 

Was ist Faceted Search im Onlineshop?

Je kürzer die Suche ist, desto schneller entscheidet sich der Kunde auch zu einem Kauf. Je länger die Suche wird, desto höher ist die Frustration darüber nicht das richtige Produkt im Onlineshop zu finden! Das sollten unbedingt vermieden werden.

Faceted Search hilft Ihnen dabei, Suchkriterien durch Mehrfach-Filter klar zu definieren. So wird der Kunde bereits bei der Vorauswahl dazu angeregt, seine Produktsuche stark einzugrenzen. Laut einer Studie von Forrester würden 4 von 10 Besuchern nicht mehr in denselben Onlineshop zurückkehren, wenn sie eine schlechte Nutzererfahrung gemacht haben. Und viele würden sogar mehr bezahlen, wenn die Benutzererfahrung in einem anderen Store besser ist.

Besonders im E-Commerce ist eine facettierte Suche deshalb ein Muss, denn sie sortiert die Produkte gekonnt nach Kategorie, Farbe, technischen Details, Marke, Style, Kundenbewertungen, Sale o.ä. Die Facetten-Suche ermöglicht es somit, mehrere Kriterien gleichzeitig anzuklicken, und Kaufabbrüche zu verhindern.

Diese Spezifizierung kann eine herkömmliche Suchfunktion mit nur einem Eingabefeld nicht bieten, da selbst ein Drop-down-Menü nur Vorschläge zu einem Bereich angeben würde. Bei der Frage „Faceted Search vs Filtering?“ gewinnt Faceted Search ganz klar.

 

Wie verbessert Faceted Search die User Experience?

Faceted Search verbessert das Benutzererlebnis (UX) durch mehrere Elemente. Zum einen sieht eine Facettensuche grafisch sehr ansprechend aus und regt zum Ausprobieren an. Zum anderen macht die Faceted Navigation eine Produktsuche durch eine klare Definition aller Eckpunkte des gesuchten Produkts um einiges schneller.

Technisch haben Sie folgende Möglichkeiten die Facettensuche anzubieten:

👉 Checkboxen
👉 Links zum Anklicken
👉 Slider zum Preis einstellen
👉 Felder zum Eintragen
👉 Aufklappbare Menüs
👉 Grafiken neben der Auswahl


Je schöner die Darstellung der Suchkriterien und je einfacher die Navigation ist, desto mehr Spaß hat der Kunde außerdem an seiner Suche. Und Spaß bringt Vergnügen in den Einkauf und somit die Ware in den Warenkorb!

 

Was sind Faceted Search Filter?

Die Facettierung im Onlineshop wird durch Kriterien eingegrenzt, die Sie selbst festlegen. Hier gibt es im Grunde genommen keine Einschränkungen, da der individuelle Aufbau des Shops ausschlaggebend ist.

Beispiele für die Facettierte Suche sind:

1. Preis
2. Qualität
3. Alter / Herstellerdatum
4. Kategorien
5. Thematische Filter

 

1. Preis-Filter

Bei Faceted Search zum Preis können Sie zum Beispiel die Möglichkeit anbieten, dass der Kunde einen „von“ „bis“ Preis angibt.

faceted-search-img-1

Oder dass er Preisspannen anklickt, die bereits vorgegeben sind.

faceted-search-img-2

Andere Online Shops haben die Suche durch eine Sliding Scale gelöst, indem der Kunde die Markierung hin und herschieben kann, um zur gewünschten Preisspanne zu kommen.

faceted-search-img-3

 

2. Qualitäts-Filter

Die Qualität der Produkte und des Online-Shops ist äußerst wichtig, wenn Sie zufriedene Kunden haben wollen, die gern wiederkommen. Nur wie kann die Qualität gemessen werden, wenn jeder dafür andere Kriterien setzt?

Eine Möglichkeit ist, wie bei TripAdvisor.com oder Booking.com, Kundenbewertungen sichtbar neben den Produkten zu platzieren. Auch bei den Faceted Filtern können Kundenstimmen in Form von Sternen integriert werden. Dadurch kann der Interessent auswählen, wie viel Sterne sein Wunschprodukt auf jeden Fall haben sollte.

Die beliebtesten Produkte werden durch einen Klick auf diese Option als erstes erscheinen, und die am schlechtesten bewerteten als letztes oder gar nicht.

faceted-search-img-4

 

3. Alter und Herstellerdatum als Filter

Suchen Sie oft nach Sondereditionen, längst ausverkauften Sneakern, oder technischen Gimmicks, die es nur in einem bestimmten Jahr gab? Dann brauchen Sie unbedingt eine Facettensuche, die nach Herstellerdatum und Alter filtert!

Diese Filter-Option bietet sich besonders für spezielle Modelle von Laptops, für Größen von Laptoptaschen, für Modelle von Telefonen, oder Serien von Kameras an. Sie kennen das: Nicht jedes Upgrade einer Marke ist immer gut, und manchmal wollen wir einfach ein ganz bestimmtes Modell haben.

 

4. Kategorien-Filter

Dieser Zweig erklärt sich fast von selbst. Kategorien sind in fast jedem Online-Shop vorhanden, da sie helfen, die Produkte zu sortieren und auf Marken, Jahreszeiten, Geschlecht, Altersgruppen, Lifestyle und vieles mehr einzugehen. Das Ziel ist die Kompatibilität der Kunden mit den Produkten so genau wie möglich darzustellen.

Online-Shops mit einer Vielzahl an Produkten, wie Zalando, oder mit verschiedenen Produktarten, wie Amazon, können auf einen ausgefeilten Kategoriebaum nicht verzichten.

 

5. Thematische Filter

Last but not least, gibt es auch thematische Filter im Faceted Search. Sie verbessern die User Experience besonders, da Themen-Filter über die gängigen Kategorien hinaus gehen und unterschiedliche Produktgruppen, die normalerweise nicht zusammen gehören, miteinander vereinen.

Das kann z.B. eine Kombination aus saisonabhängigen Waren (wie Winter- oder Sommersachen) mit einem bestimmten Style sein (lässig, sportlich, elegant). Oder verschiedene Farben, aber dafür nur eine Größe. Diese Klassifizierung macht die Suche persönlicher und geht somit auf individuelle Bedürfnisse der Kunden ein.

Ein thematischer Filter mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten ist anspruchsvoller in der Implementierung, jedoch macht er sich bezahlt. Denn ohne thematische Filter kommt es extrem oft zu Kaufabbrüchen!

Als Alternative von Faceted Search und den oben genannten Optionen empfehlen wir jedoch Guided Selling als Lösung, da es durch die digitale Kundenberatung bereits all das beinhaltet und weniger technischen Aufwand bedeutet.

faceted-search-img-5

 

Worauf sollten Sie bei Faceted Search achten?

Verwenden Sie verständliche Begriffe für Ihre Kunden. Suchbegriffe, Kategorien und Produktdetails sollten immer so einfach wie möglich zu verstehen sein. Fragen Sie Ihr Marketing- oder Verkaufs-Team am besten dazu, welches die Keywords sind, mit denen Ihre Kunden Sie am häufigsten finden.

Achten Sie auf eine feine Balance zwischen detaillierten Filtern und nicht zu vielen Filtern. Sind zu wenig Faceted Search Optionen vorhanden, findet der Kunde nicht was er sucht. Sind es zu viele, kann er sich nicht mehr entscheiden. Und sind es viele, aber er findet trotzdem nicht was er sucht, dann ist die Frustration erst recht groß.

Egal bei welcher Suche, sollte außerdem niemals ein leeres Ergebnis erscheinen. Jede Facettensuche sollte immer zu mindestens einem Produkt führen.

 

Was sind die SEO Probleme bei Faceted Search?

So wunderbar wie Faceted Search in der Praxis klingt, wenn der Kunde bereits im Online-Shop ist, so problematisch stellt es sich für SEO dar. Um Faceted Search reibungslos auf der Webseite zu integrieren, bedarf es viel fachlichem Know-how, Programmierungskenntnissen und einem Adlerauge auf das Google-Ranking.

Folgende Probleme können durch Faceted Search entstehen:

• Dublicate Content auf der Webseite
• Abfall des Rankings auf Google
• Schlechtere Conversion
• Delisting der Seite auf Google

Durch die große Anzahl an neuen Seiten, die durch die spezifischen Filterfunktionen angelegt werden, kann Faceted Search das Gegenteil bewirken, von dem was Sie eigentlich wollten: Ein Abfall im Ranking bei Google, im schlimmsten Fall ein Delisting der Seite, sodass Sie nicht mehr gefunden werden können, und eine schlechtere Conversion.

Um das vorzubeugen, müssen alle internen Facet-Seiten und Facet-Links als „nicht folgen“ für Google markiert werden und manuell zu robots.text hinzugefügt werden. Dadurch werden die Seiten nicht von Google gecrawled und auch nicht als Duplikat-Content markiert und delisted.

Außerdem sollten Canonical Tags auf wichtigen Seiten platziert werden, die weiterhin von Google gefunden werden sollen, wie zum Beispiel die Kategorieseiten. Das spielt die gewünschten Seiten auf Google nach oben, ohne sie für duplizierte Inhalte zu zensieren.

 

Was ist die Alternative für Faceted Search in Online-Shops mit besserer User Experience?

Wie bereits angesprochen: Eine Guided Selling Kaufberatung! Das Empfehlungssystem basierend auf Artificial Intelligence (AI) ist eine All-in-one-Lösung, die all das, was Faceted Search bietet bereits beinhaltet.

Guided Selling wertet Kundendaten in Sekundenschnelle aus und begleitet den Kunden durch den Online-Shop, indem es gezielt Fragen zu Produktwünschen und Bedürfnissen stellt, ganz wie ein Verkaufsberater im Ladengeschäft. Dadurch wird die Produktauswahl gezielt eingegrenzt und der Kunde fühlt sich individuell betreut.

Ansprechende Grafiken zeigen dem Kunden wichtige Merkmale über die Artikel, die Software wertet komplizierte technische Details aus und bereitet sie verständlich für den Kunden auf, und selbst Alternativen können herausgefiltert werden, um das Wunschprodukt zu finden!

Guided Selling trägt also maßgeblich zur Online Shop Optimierung bei, erhöht den Umsatz, und macht eine zielgerichtete Suche um Längen einfacher, als Faceted Search.

Die Guided Selling Software hat außerdem keinen negativen Einfluss auf das SEO. Im Vergleich zu Faceted Search in Online Shops, ist Guided Selling zur Optimierung der User Experience und zur Steigerung der Conversion Rate der Vorreiter!


Sie wollen wissen, wie Guided Selling den Umsatz in Ihrem E-Commerce Shop verbessern kann? Wir zeigen Ihnen wie. Buchen Sie eine kostenlose Erstberatung oder laden Sie sich hier unsere Case Study für Fahrrad.de herunter, um alle Vorteile selbst zu sehen.

landing-fahrrad.de-mock

 

Fahrrad.de Case Study

Lesen Sie in der folgenden Case Study, welchen Wert Neocom für Fahrrad.de bringt und wie der Einsatz von digitaler Beratung die Customer Experience nachhaltig verbessert.

Fahrrad.de Case Study herunterladen

Weitere Interessante Artikel

Abonnieren Sie unseren Ratgeber und erhalten interessante Inhalte unserer Branche: